Was ist relative und absolute Luftfeuchtigkeit?

Wenn die Feuchtigkeit in Prozent angegeben wird, so handelt es sich jeweils um die sogenannte relative Luftfeuchtigkeit. Wenn die Werte in Gramm angegeben werden, so handelt es sich um die absolute Feuchte.

Was ist absolute Luftfeuchtigkeit?

Die absolute Luftfeuchtigkeit beschreibt die totale Menge an Wasser, welche in einem bestimmten Raumvolumen enthalten ist. Die absolute Feuchtigkeit wird meistens in Gramm pro Kubikmeter (g / mᵌ) angeben.

  • Luft mit 30 °C Temperatur kann 31 Gramm Wasser pro Kubikmeter aufnehmen (31 g / mᵌ)
  • Luft mit 5 °C Temperatur kann nur 7 Gramm Wasser pro Kubikmeter aufnehmen (7 g / mᵌ)

Was ist relative Luftfeuchtigkeit?

Die relative Luftfeuchtigkeit gibt Aufschluss darüber, wie viel Prozent die Luft mit Wasser(dampf) gesättigt ist. Grundsätzlich gilt: je wärmer die Lufttemperatur, desto mehr Wasser kann diese aufnehmen.

  • Bei 100% relativer Feuchte ist die Luft vollständig mit Wasser(dampf) gesättigt.
  • Bei 50% relativer Feuchte ist die Luft zur Hälfte mit Wasser(dampf) gesättigt.
  • Wird 100% relative Feuchte überschritten, so verwandelt sich die überschüssige Feuchtigkeit in Kondenswasser um. Beispielsweise: Während und unmittelbar nach dem Duschen sind die Fenster beschlagen.

 

Beispiel:

  • 25% relative Feuchte bei 30 °C = 7.75 Gramm Wasser pro Kubikmeter (7.75 g / mᵌ)
  • 100% relative Feuchte bei 5 °C = 7 Gramm Wasser pro Kubikmeter (7 g / mᵌ)

Quellen: Wetter Kachelmann, Wikipedia