Erfahrungsbericht: Neubauwohnung - Wenn lüften alleine nicht mehr reicht

Familie Bürgi berichtet, wie der Meaco 20L Low Energy die Feuchtigkeitsprobleme im Neubau in den Griff kriegte.

Die Ausgangslage: Restfeuchtigkeit in den Mauern

Im Herbst vor einem Jahr bezogen wir als Mieter (Familie mit einem Kind) eine Neubauwohnung. Wie fast immer sind Neubauten bei Bezug noch nicht wirklich ausgetrocknet und es kommen oft weitere Baumängel hinzu. Leider auch bei uns: schlechte Beheizung, Kältebrücken und schlecht schliessende Fenster. Bereits in dieser Phase konnten wir auf die Produkte und Dienstleistungen von ecofort zählen.

Durch die höhere Luftfeuchtigkeit im Sommer, einen Dampfabzug als Raumlüfter konzipiert und auch dadurch, dass wir einen Waschturm in der Wohnung haben (im Sommer Trocknung der Wäsche natürlich auf dem Balkon), wurde die Luftfeuchtigkeit in der Wohnung, mit teils über 80%, zunehmend unangenehmer.

Die Auswahl des geeigneten Entfeuchters

Durch diese Situation und auch damit wir zukünftig die Luftfeuchtigkeit in der Wohnung reduziert halten können, entschieden wir uns dazu einen Luftentfeuchter anzuschaffen. Nach kurzer Suche im Internet stiessen wir rasch auf den MEACO 20L Low Energy von ecofort. Auf Grund der sehr guten Bewertungen im Internet und unserer eigenen guten Erfahrungen mit ecofort war die Entscheidung rasch gefällt und das Gerät bestellt.

Der MEACO 20L Low Energy im Einsatz

Die Lieferung war prompt. Der MEACO 20L Low Energy ist von Beginn weg intuitiv bedienbar und macht auch optisch einen hochwertigen Eindruck. Er ist im Betrieb angenehm leise. Was uns aber erstaunte war die sehr hohe Entfeuchtungsleistung die der MEACO 20L Low Energy hat. Innert wenigen Stunden füllte sich der doch sehr grosse Wassertank vollständig. Kleines, aber ertragbares Manko des Entfeuchters findet sich beim Entleeren des Wassertanks. Die eigentliche Auslassöffnung ist eher klein und es kann dadurch auch aus anderen Bereichen auslaufen. Entleert man den Behälter aber etwas sachte, klappt auch das prima.

Super ist die Kindersperrung des Bedienfelds. Mit unserer knapp 1–jährigen Tochter würde da sonst andauernd etwas verstellt. Wir entschieden uns bewusst dazu, den MEACO 20L Low Energy jeweils im Halbtages-Rhythmus in einem Zimmer laufen zu lassen.

Die Luftqualität (HEPA-Filter montiert) und das persönliche Wohlbefinden stieg bereits in den ersten 1-2 Tagen merklich an. Innert wenigen Wochen konnten die ursprünglichen 80% Luftfeuchtigkeit auf heute normale 40-50% gesenkt werden.

Wäschetrocknung in der Wohnung

Heute läuft der MEACO 20L Low Energy nur noch, wenn Wäsche zum Trocknen aufgehängt wird und auch nur in jenem Zimmer. Auch in der Funktion als Wäschetrockner lässt der MEACO 20L Low Energy seine Muskeln spielen und wir sind überrascht, um wie viel schneller die Wäsche nun trocken ist.

Meaco 20L Low Energy Luftentfeuchter im Einsatz als Wäschetrockner

Unser Fazit ist, dass der MEACO 20L Low Energy sowohl in eine Bauaustrocknungsphase als auch bei der Wäschetrocknung ein ideales Gerät ist. Zudem ist durch die Verwendung des HEPA-Filters auch die Luftqualität stark gestiegen. Der Entscheid für den MEACO 20L Low Energy von ecofort war genau der richtige für uns. Vielen Dank ecofort! - Fam. Bürgi

Weiter zum Meaco 20L Low Energy

Meaco 20L Low Energy Wäschetrocknung mit kleinem Wäscheständer in der Wohnung

Meaco 20L Low Energy

Luftentfeuchter Meaco 20L Low Energy - Der Gewinner vom Which Award in England Entdecken Sie jetzt alle Vorteile vom Luftentfeuchter Meaco 20L Low Energy.

Meaco 25L Low Energy

Luftentfeuchter Meaco 25L Low Energy - Der Gewinner vom Which Award in England Suchen Sie einen Entfeuchter primär zur Wäschetrocknung? Entdecken Sie den grösseren Bruder Meaco 25L Low Energy Luftentfeuchter / Wäschetrockner.